Ihr Warenkorb
keine Produkte

Orthopädisches Hundebett – auch für gesunde Hunde eine sichere Entscheidung

Orthopädische Hundebetten – auch für gesunde Hunde eine sichere Entscheidung
Ist der Hund gesund hat man gut lachen

 

Mit ihren orthopädischen Eigenschaften eignen sich die modernen Hundebettchen nicht nur für Vierbeiner, die unter Gelenkschmerzen oder anderen körperlichen Beschwerden leiden.

Im Gegenteil, diese orthopädischen Hundebetten dienen oft schon der Prophylaxe. Gesunde Hunde erkranken nicht so schnell an Gelenkproblemen, wenn sie schon früh in einem solchen Bett schlafen. Auf der schonenden Unterlage, die sich dem Gewicht und der Form des Vierbeiners gut anpasst, kommt es nicht so schnell zu einer Fehlhaltung, sondern der Hund liegt ganz natürlich und entspannt. Das schont seine Wirbelsäule und auch die anderen Gelenke.

Vorbeugen auch bei gesunden Hunden

Wie beim Menschen ist es auch bei seinem Haustier von Vorteil, wenn man frühzeitig vorbeugende Maßnahmen trifft. Durch das ideale orthopädische Hundebett kann man vermeiden, dass der Hund an den typischen Beschwerden wie Hüftdysplasie (HD) oder Ellbogendysplasie (ED) erkrankt.

Die speziellen Bettchen sind deshalb eindeutig die bessere Wahl als die herkömmlichen Körbchen. Weitere Krankheitsbilder sind Probleme mit der Bandscheibe und der Wirbelsäule. Vor allem Hunderassen wie Dackel, bei denen der Körper relativ lang ist, sind hier gefährdet.

Die HD ist hingegen ein hohes Risiko bei schweren Hunden. Solche Hunde sollten auf jeden Fall in einem orthopädischen Hundebett schlafen. Aber auch bei den Hunderassen, die nicht zu den Risikofällen zählen, ist so ein modernes Bettchen eine gute Wahl. Die orthopädischen Hundebetten fördern bei den gesunden Hunden die entspannte Haltung und geben ihnen ein rundum gutes Gefühl.

 

Die richtige Füllung macht den Unterschied

Das Füllmaterial der speziellen Hundebettchen passt sich an den Körperbau, das Gewicht und auch an die Körpertemperatur des Hundes an. Durch diese Funktionalität kommt es auch dann, wenn der Vierbeiner etwas länger in seinem Bett liegt, nicht zu Druckstellen oder zu einem Unwohlsein.

Im Gegensatz dazu werden die Fasern in einem normalen Hundekorb flachgedrückt, sodass sich nach einer gewissen Zeit feste Klumpen bilden und die gesamte Unterlage immer härter wird. Deshalb können die üblichen Hundekörbchen und auch die klassischen Schaumstoffunterlagen nicht mit den orthopädischen Betten verglichen werden.

Gesunde Hunde scheinen im Grunde genommen keine orthopädische Lösung zu benötigen. Es lohnt sich trotzdem, schon für Welpen ein solches Bett zu kaufen.

Die viskoelastischen Gewebefasern im Inneren des Hundebettes sorgen dafür, dass die Unterlage auch bei längerer Benutzung nicht zu hart wird. Dadurch ist eine ideale Lagerung möglich, sodass die Wirbelsäule und auch die Gelenke des Hundes von der spürbaren Entlastung profitieren. Der gesunde Schlaf ist also vorprogrammiert und sorgt dafür, dass der Vierbeiner noch viele Jahre lang gesund und fit bleibt. Ein orthopädisches Hundebett ist somit die perfekte Vorbeugung gegen diverse Beschwerden.



Ihre Meinung ist uns wichtig!