Kauknochen und Kauspielzeug für Welpen

Haben Sie auch schon festgestellt, wie gerne Welpen kauen? Überall und jeder Zeit. Am liebsten kauen sie auch dort, wo sie es eigentlich nicht sollen. Unter dieser Kaufreude kann schon mal ein Schuh leiden oder auch ein Möbelstück. Vor allem während des Zahnwechsels ist die Lust am Kauen kaum zu bändigen. Kauknochen und Kauspielzeug können dabei helfen, dieses Bedürfnis in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Kauen: Die Leidenschaft der Welpen

 

Nicht nur Hunde im Welpenalter kauten gerne. Aber für Welpen scheint es ein ganz besonderes Bedürfnis zu sein, möglichst viele Gegenstände zu kennen, an denen man herumknabbern kann. Das Kauen dient in erster Linie der Zahnpflege. Auch die Kaumuskulatur wird gestärkt. Das Kauen regt den Speichelfluss an und löst Futterreste aus den Zähnen. Das hält die Beißer gesund.

 

Welpen kommen ab dem vierten Monat in den Zahnwechsel. In dieser Zeit werden die Milchzähne durch das bleibende Gebiss ersetzt. Es kann vorkommen, dass der junge Hund einen Juckreiz im Mund verspürt, wenn die neuen Zähne durch das Zahnfleisch brechen. Manchmal kann das sogar zu leichten Schmerzen führen. Das regelmäßige Kauen massiert das Zahnfleisch und mildert den Juckreiz.

 

Kauknochen als Schutz für die Einrichtung

 

Wenn der Hund einen Gegenstand zum Kauen benötigt, dann wird er diesen auch finden. Das kann ein Schuh sein oder auch das Sofakissen. Oder eben die Tischbeine. Wenn Sie Ihre Einrichtung und auch Ihre Kleidung vor dem Kaubedürfnis des Hundes schützen möchten, dann können Sie ihm Kauknochen oder Kauspielzeug anbieten. An diesen Gegenständen kann der Hund sein Bedürfnis zu kauen stillen.

 

Kauknochen aus natürlichen Materialien

 

Wenn Sie durch die Regale der Tierhandlung streifen, dann werden Sie feststellen, dass die Auswahl an Kauknochen recht vielfältig ist. Mancher Kauknochen ist eher ungeeignet für Ihren Hund. So etwa, wenn dieser zu hart ist, die falsche Form hat oder einfach ungesund ist. Kauknochen können aus fressbaren Materialien bestehen. Ein solcher Kauknochen kann dann komplett aufgefressen werden. Ein „Einmal-Kauknochen“ sozusagen. Es gibt aber auch Kauspielzeug, das nicht essbar ist und aus Baumwolle oder Naturkautschuk bestehen kann.

 

Die richtige Größe

 

Achten Sie darauf, dass die Größe des Knochens auch zu Ihrem Welpen passt. Auf diese Weise können Sie vermeiden, dass zu große Stücke auf einmal verschluckt werden. Dies könnte sonst zu Verdauungsproblemen oder im schlimmsten Fall sogar zu einem Darmverschluss führen. Nicht fressbares Kauspielzeug sollte nicht verschluckt werden können.

 

Ohne Weichmacher

 

Achten Sie darauf, dass Kauspielzeug aus Plastik keine Weichmacher enthält. Diese Giftstoffe könnten sich sonst beim Kauen lösen und in den Körper des Hundes eindringen. Achten Sie darauf, dass das Kauspielzeug BPA-frei ist. Wenn Sie sich Kauspielzeug aus natürlichen Materialien zulegen, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Die Härte von Kauspielzeug

 

Kauspielzeug, das immer wieder eingesetzt werden soll, muss natürlich bissfest sein. Es darf nicht splittern und es dürfen sich keine Kleinteile ablösen. Es darf aber auch nicht zu hart sein. Sonst kann sich das Hundekind verletzen oder auch Zähne beim Kauen verlieren. Kauwurzeln und Geweihe, sowie tragende Tierknochen sind oft zu hart für die jungen Zähne des Hundes.