Eis für Hunde

Der Mensch holt sich an heißen Sommertagen seine Abkühlung in der Eisdiele. Das schmeckt gut und das erfrischt. Und der Hund? Der darf manchmal nur zuschauen, wenn der Mensch sein Spaghetti-Eis oder Schokoladeneis konsumiert. Das wäre sicherlich auch lecker. Aber nicht unbedingt gesund. Viel zu süß für den Hund. Eine Kugel Vanilleeis hingegen könnte ganz verträglich für den Vierbeiner sein.

 

Sie haben aber auch die Möglichkeit, zu Hause selbst eine leckere Erfrischung für den Hund herzustellen. Das ist gar nicht so schwierig, wie Sie jetzt vielleicht denken.

 

Eis für den Hund selbst herstellen

 

Wie wäre es mit einem Bananeneis für den liebsten Vierbeiner? Das schmeckt dem Hund vermutlich ganz lecker und das kann sein Körper auch gut verarbeiten. Nehmen Sie hierfür 2 Esslöffel Quart, einen kleinen Schuss Öl, einen Teelöffel Honig und eine Viertelbanane. Ein Quark-Eis können Sie mit 2 Esslöffel Quark, einem kleinen Schuss Öl und kleingeschnittenen Streifen gekochten Puten- oder Hühnerfleisch zubereiten.

 

Für den Menschen für den Verzehr unvorstellbar, für den Hund eine Leckerei: Das Leberwurst-Eis. Nehmen Sie hierfür 2 Esslöffel Frischkäse oder Hüttenkäse, einen kleinen Schuss Öl und ein oder zwei Löffel Leberwurst. Vielleicht liebt Ihr Hund auch die Wassermelone? Auch diese kann zum Hunde-Eis verarbeitet werden. Sie benötigen dann 2 Esslöffel Naturjoghurt und eine zerkleinerte Wassermelone. Ein richtiger Energiespender ist das Power-Eis. Dieses besteht aus zwei Esslöffeln Naturjoghurt und 2 Esslöffeln Haferflocken.

 

Die richtige Portion

 

Sie können das Hunde-Eis im Joghurtbecher oder in einer Muffinform einfrieren. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund keine zu großen Stücke auf einmal verschluckt. Verfüttern Sie das Eis am Besten unter Aufsicht. Lassen Sie den Vierbeiner das Eis aus dem Joghurtbecher herauslecken. Sie können auch einen Kong mit Hundeeis befüllen. Da hat der Hund etwas länger mit zu tun, das geht dann auch ohne Aufsicht.

 

Das Eis ersetzt keine Mahlzeit

 

Das Hunde-Eis ist eine Leckerei für heiße Sommertage. Es wird Ihrem Hund gut schmecken, aber das ersetzt natürlich nicht den ausgewogenen Speiseplan. Gönnen Sie Ihrem Hund die kühle Leckerei zu ganz besonders feierlichen Anlässen. Auch als Mensch wollen Sie sich schließlich nicht immer nur von Eis ernähren.

 

Eisgeschmack bei Mensch und Hund

 

Menschen und Hunde haben durchaus einen unterschiedlichen Geschmack. Haben Sie schon einmal an einem Nageknochen geschnuppert? Das ist vermutlich nichts, was Sie in den Mund nehmen möchten. Und so ist das Hunde-Eis wohl auch keine Leckerei für den Menschen. Für unseren Eisgeschmack ist das einfach nicht süß genug. Und welcher Zweibeiner wünscht sich schon Leberwurst in seinem Speiseeis?

 

Auch Hunde haben einen unterschiedlichen Geschmack. Eine Abkühlung mit Fleischinhalten geht beim Hund vermutlich immer. Dafür ist er einfach geschaffen. Aber auch Honig und Banane können Leckereien sein. Testen Sie einfach die verschiedenen Geschmackssorten. Sie werden bald schon wissen, welche Eissorte Ihrem Hund am besten schmeckt.